Objekt:

 Zeichnung (auf einer Stele), Kalkstein, 10,5 x 14,5 cm.

Datierung:

 FB II (3000-2700).

Herkunft:

 Arad, öffentliches Gebäude 5–7 m südlich des Doppeltempels, evtl. Tempel der Unterstadt.

Sammlung:

 Jerusalem, Israel Museum, IAA 85–1.

Darstellung:

 Die stark schematisierte Zeichnung auf einer Stele aus Arad zeigt eine stehende, menschliche Gestalt. Der Körper ist nur durch eine senkrechte Linie angedeutet. Die Beine scheinen leicht gegrätscht, die Füße sind mit zehn Strichlein für die Zehen gekennzeichnet. Die Arme sind angewinkelt erhoben. Die fünf riesigen, strahlenförmig angeordneten Finger an jeder Hand ziehen den Blick an. Der nur angedeutete Kopf verschwindet hinter den überdimensionalen Händen. Im rechten Winkel zu dieser Figur liegt im Hintergrund eine weitere in derselben Haltung. Sie ist in einen auf der Breitseite liegenden Rahmen eingezeichnet. Beide Figuren kreuzen sich etwa in der Schamgegend. Die rätselhafte Gruppe hat verschiedene Deutungen erfahren. Wahrscheinlich handelt es sich um eine erotische Szene. Die Figur im Hintergrund scheint auf einem Bett zu liegen. Bettszenen erleben in Mesopotamien zur gleichen Zeit ihre erste Blüte. Die Haltung der Arme ist typisch für FB-zeitliche Darstellungen von VerehrerInnen. Die Hände sind in der Form den ährenartigen Händen der Verehrer auf frühsumerischen Rollsiegeln ähnlich, die wiederum an das Darbringen der Ähren für die Göttin (Schroer/Keel 2005: Nr. 194) und an die akkadzeitlichen Vegetationsgötter (Schroer/Keel 2005: Nr. 257) erinnern. Der im Doppeltempel von Arad gefundene, mit einer Schwalbenzeichnung versehene Kalkstein (Schroer/Keel 2005: Nr. 113) weist ikonographisch, anders als diese Stele, eindeutig nach Ägypten.

Parallelen:

Yakar 1991: 119, fig. 57: Felsmalereien aus Kizlarin Magarasi in der Türkei; Tobler 1950: no. 398, pl. 145: Menschen mit erhobenen Armen, die Zweige tragen, sind auf Keramik vom Tepe Gaura dargestellt; Goff 1963: fig. 494: Menschen mit erhobenen Armen, die Zweige tragen, sind auf Keramik vom Tepe Gaura dargestellt; Loud 1948: pls. 273:6 (= c 309), 275:10 (= c 312), 275:11 (= c 336): Ritzzeichnungen auf den Pflastersteinen im Hof vor dem Doppeltempel 4047/4050 von Megiddo; Loud 1948: pl. 271:1 (= c 307): Ritzzeichnungen auf den Pflastersteinen im Hof vor dem Doppeltempel 4047/4050 von Megiddo; vgl.; Brandl 1989: 371, fig. 11: Ritzzeichung auf einem Krug vom Tell ˓Erani; Lapp 1989: 5, fig. 4: Verehrer mit erhobenen Armen: ägyptisches Rollsiegel aus Bab ed-Dra˓; Braun 1993: Verehrer mit erhobenen Armen: ägyptisches Rollsiegel aus Bab ed-Dra˓; Lapp 2003: 541ff, fig. 18:16, no. 2860: Verehrer mit erhobenen Armen: ägyptisches Rollsiegel aus Bab ed-Dra˓.

Bibliographie:

Amiran 1972: pls. 14-15; Keel/Küchler 1982: 212f, Abb. 170; Winter 1983: Abb. 363; Barnett 1989: 3*, fig. 1; Stern 1993: I 82; Schroer/Keel 2005: 304f, Nr. 208.

DatensatzID:

33585

Permanenter Link:

  http://www.bible-orient-museum.ch/bodo/details.php?bomid=33585