Objekt:

 Skarabäus (§ 36-131), Steatit, 11,7 x 8,4 x 4,7 mm.

Datierung:

 Frühe MB IIB (1. Hälfte 17. Jh.).

Herkunft:

 Megiddo, Areal BB, Schicht XII, Grab 5274.

Sammlung:

 Jerusalem, Rockefeller Museum, IAA 39‑647.

Darstellung:

 Der ägyptische Uräus ist auf den MB IIB‑zeitlichen Siegeln aus Palästina/Israel häufig anzutreffen (Keel 1995: §§ 522‑530). Oft schützen zwei Uräen in symmetrischer Komposition eine andere Größe in der Mitte bzw. verstärken deren Wirksamkeit (Schroer 2008: 275, 316, 330 und viel öfter). Ebenso alt ist aber die Darstellung eines einzelnen Uräus. Auf einem Siegelamulett der frühen palästinischen Gruppe ist er mit den typischen kanaanäischen Zweigen kombiniert, zwischen denen er wie in einem Tor erscheint. Unten sind zwei liegende Papyruspflanzen (?) eingraviert.

Parallelen:

Ward 1978: no. 272: = Martin 1971: no. 390; frühestes Zeugnis ist ein ägyptischer Skarabäus der 11. Dyn.; Martin 1971: no. 390: = Ward 1978: No 272; frühestes Zeugnis ist ein ägyptischer Skarabäus der 11. Dyn.; Keel 1995: § 529: vgl. zu den Parallelen aus Palästina/Israel.

Bibliographie:

Loud 1948: no. 55, pl. 149; Tufnell 1973: 70, fig. 1:4; Ben-Tor 2007: no. 2, 10, pls. 50, 70; Schroer 2008: 78f, Nr. 271.

DatensatzID:

33647

Permanenter Link:

  http://www.bible-orient-museum.ch/bodo/details.php?bomid=33647