Archiv
Gott weiblich

Fruchtbarkeitsgöttin, kämpferische Jungfrau, Himmelskönigin

Der Alte Orient brachte eine Fülle von Idolen hervor, die die Bindung seiner Völker an weibliche Gottheiten belegen. Dieses Bedürfnis hat nie aufgehört, wie besonders das Marienbild im Katholizismus und die neu erschienene «Bibel in gerechter Sprache» im Protestantismus zeigen.

Mehr als 300 Exponate dokumentieren die verblüffende Evolution des Göttlichen in weiblicher Gestalt - von Isis bis Maria - in einer kontrastreichen Präsentation.

 

Göttinen im Alten Orient

Kern der Ausstellung ist eine einzig - artige Sammlung von Göttinnen- und Frauenidolen aus dem Alten Orient, mehrheitlich Originale aus den Sammlungen BIBEL+ORIENT der Universität Freiburg. Die Exponate stammen aus einem Zeitraum von rund 10'000 Jahren.

 

Das Marienbild

Die zum Problem gewordene Frau (Eva) wird im Katholizismus durch das idealisierte Marien bild kompensiert.
Gemälde, Skulpturen und Graphiken des ausstellenden Museums dokumentieren die facettenreiche Entwicklung des Marienbildes.


 

1 Die Göttin Aschera, die in Jerusalem verehrt wurde, um 650 v. Chr.

2 Artemis Ephesia, um 100 v. Chr.

3 Unbekannt, Maria, um 1440-50, MAHF D 2006-594

4 Erotische Figur in einer Kapelle, Ägypten, um 1300 v. Chr.

 

 

 

 

 

 

5 Werkstatt des Claude Frechot, Schutzmantelmaria, um 1645, MAHF 1997-058

6 Weibliches Idol aus der Gegend am Toten Meer, Jordanien, um 3000 v. Chr.

7 Mykenisches Idol, ca. 1400-1300 v. Chr.

8 Statue einer ägyptischen Klagefrau, um 2000 v. Chr.

9 Burgundischer Bildhauer, Maria mit Kind, 15. Jh, MAHF 7358



feminin_bildserie_10-15_300hoch

10 Stillende Isis, Ägypten, 306-30 vor Chr.

11 Idol mit Händen auf den Brüsten, Palästina /Israel, ca. 1500-1300 v. Chr.

12 Unbekannt, Ährenmadonna, 1576, MAHF 7978

13 Idol mit Zwillingen an der Brust, Palästina /Israel, ca. 1300-1200 v. Chr.

14 Unbekannt, Schreinmadonna, um 1360, MAHF D 2006-580

15 Göttin mit Kind (Tanit?), Phönizien, 5. Jh. v. Chr.

 

> Katalog bestellen
> Hörbarer Rundgang durch die Ausstellung im Musem für Kunst und Geschichte Freiburg  (40-minütige Sendung von DRS 1)


 

Die Ausstellung "Gott Weiblich" wurde schon sechs Mal gezeigt:

> Museum für Kunst und Geschichte, Freiburg CH (7.12.2007-6.4.2008)
> Diözesanmuseum Rottenburg, D (4.5.2008-3.8.2008)

> Diözesanmuseum Bamberg, D (8.5.-3.10.2010)
>
Jesuitenkirche/Sakralmuseum Heidelberg, D (10.10.-19.12.2010)
> St. Stephan, Würzburg, D
(5.5.-25.8.2012)
> Bijbels Museum, Amsterdam, NL (8.3.-25.8.2013)