Kontakt:

Sammlungen BIBEL+ORIENT

Universität Freiburg

Büro MIS 6114

Av. de l‘Europe 20

CH-1700 Freiburg

 

Geschäftsführer

Dr. Andreas Dorn

+41 26 3007359

collections@unifr.ch

 

Sammlungsleiter

Leonardo Pajarola

+41 26 3009000
collections@unifr.ch

Weitere Gattungen
Replik
Replik einer Torstele

Nachgemachtes

In einer latent virtuellen Welt gehört es zu den Hauptzwecken von Museen Originale zu zeigen. Gewisse archäologische Funde sind jedoch aufgrund ihrer Beschaffenheit und ihres Fundkontextes so einzigartig, dass sie durch kein anderes Objekt ersetzt, und auch kaum ausgeliehen werden können. Haben sie darüber hinaus illustrativ-didaktischen Wert für eine ganze Epoche, Kultur oder Gattung, so kann die Vergegenwärtigung des Objektes mittels einer Replik sinnvoll sein.

Die Ausgrabungen von Betsaida fördern seit 1997 eine vollständig erhaltene Kultstätte des 9./8. Jh. v. Chr. im Stadttor zutage. Hauptstück ist eine skulptierte Stele. Die rätselhafte Gestalt wurde von Othmar Keel in der Editio princeps der Stele auf eine synkretistische Gottheit gedeutet, die Aspekte des Wettergottes mit solchen des Mondgottes verbindet.


  • M. Bernett/O. Keel, Mond, Stier und Kult am Stadttor. Die Stele von Betsaida (et-Tell) (OBO 161), Freiburg CH/Göttingen 1998.

































Basalt, H. 115 cm, B 59 cm; Betsaida (Geschur, Nordisrael), 9./8. Jh. v. Chr., VRep 2002.1 (nach: Israel-Museum, Jerusalem, IAA 1997-3451).