Kontakt:

Sammlungen BIBEL+ORIENT

Universität Freiburg

Büro MIS 6114

Av. de l‘Europe 20

CH-1700 Freiburg

 

Geschäftsführer

Dr. Andreas Dorn

+41 26 3007359

collections@unifr.ch

 

Sammlungsleiter

Leonardo Pajarola

+41 26 3009000
collections@unifr.ch

Categories in Ä,V,G
Amulettform
There are no translations available.

Tönerne Amulettformen dienten der massenweisen Herstellung für Fayencen, die als Amulette, Fingerringe, Halskrägen, Skarabäen bzw. Skaraboide und Einlageelemente für Schmuck und Wanddekor Verwendung fanden. Sie wurden mittels einer Matrix hergestellt, die in eine Lehmkugel gepresst wurde. Ein zuvor zwischen Matrix und Lehmkugel eingebrachter Faden diente der Entfernung der Matrix.

Die Sammlungen BIBEL+ORIENT der Universität Fribourg beherbergen rund 1500 Amulettformen. Sie stammen wahrscheinlich aus Qantir, und entstanden hauptsächlich im 12. Jh. v. Chr. Sie wurden publiziert in:

  • Christian Herrmann, Formen für Ägyptische Fayencen. Katalog der Sammlung des Biblischen Instituts der Universität Freiburg Schweiz und einer Privatsammlung (OBO 60), Freiburg CH/Göttingen 1985.

 

Model zur Herstellung von Amuletten des stehenden Ptah. Gebrannter Ton (links) moderner Kunststoff-abdruck (rechts); L. 2,5 cm, B. 2,2 cm, T. 1,2 cm; Ägypten, wahrscheinlich aus Qantir; Neues Reich, 19.-20. Dynastie (1292-1070 v. Chr.); ÄA 1982.47.

Mehr zur Verbreitung Ptahs in Palästina/Israel finden Sie in unserem Aussstellungskatalog «Werbung für die Götter»!