Kontakt:

Sammlungen BIBEL+ORIENT

Universität Freiburg

Büro MIS 6114

Av. de l‘Europe 20

CH-1700 Freiburg

 

Geschäftsführer

Dr. Andreas Dorn

+41 26 3007359

collections@unifr.ch

 

Sammlungsleiter

Leonardo Pajarola

+41 26 3009000
collections@unifr.ch

Categories in Ä,V,G
Haushaltskeramik aus Juda
There are no translations available.

«Geh und kauf dir einen irdenen Krug, und nimm einige Älteste des Volkes und der Priester mit dir! Dann geh hinaus zum Tal Ben-Hinnom am Eingang des Scherbentors! Dann zerbrich den Krug vor den Augen der Männer, die mit dir gehen. Sag ihnen: So spricht JHWH Zebaoth: Ebenso zerbreche ich dieses Volk und diese Stadt, wie man Töpfergeschirr zerbricht, so dass es nie wieder heil werden kann.»
Jeremia 19,1f.10f.

Keramik wurde im Altertum in grossen Mengen hergestellt und bei Beschädigung wieder weggeworfen. Die billigen Produkte erfüllten im Alltag der Menschen existentielle Bedürfnisse.

 

Hausbedarf eines judäischen Haushalts der Zeit Jesajas. Auf einfache Art werden wesentliche Bedürfnisse des Alltags befriedigt: mit Kochtopf (links oben; Hunger) und Wasserkrug (rechts oben; Durst), Taubenfigur (Liebesbotin; Erotik), Pfeilerfigur einer Göttin (Segen der Brüste), berittenem Gottesboten (Schutzengel), Rassel (Tanz), Parfümfläschchen (Duft) und Lampe (Licht).

 

Verwandtes Thema: Pfeilerfigur