Contact

Collections BIBLE+ORIENT

Université Miséricorde

Bureau MIS 6114

Av. de l‘Europe 20

CH-1700 Fribourg

 

Administrateur exécutif

Dr. Andreas Dorn

+41 26 3007359

collections@unifr.ch

 

Responsable de collections

Leonardo Pajarola

+41 26 3009000

collections@unifr.ch

Recherche
Forschung
There are no translations available.

 

Die Ausstellungstätigkeit des BIBEL+ORIENT Museums beruht auf aktuellster Forschung im Bereich der Bibelexegese, der Altorientalischen Ikonographie und Archäologie. Umgekehrt nutzt die Forschung die Bestände der Sammlungen BIBEL+ORIENT für ihre Zwecke. Auf dieser Seite finden sie Forschungsprojekte, die in Zusammenarbeit mit den Sammlungen BIBEL+ORIENT oder dem BIBEL+ORIENT Museum am Laufen sind.

 

cover_ipiao_1IPIAO Die Ikonographie Palästinas/Israels und der Alte Orient

Das vom Schweizerischen Nationalfonds geförderte Forschungsprojekt unter der Leitung von Prof. Silvia Schroer (Universität Bern) erschließt die Religionsgeschichte der Levante ikonographisch-chronologisch in vier Bänden, die den Zeitraum vom 12. Jahrtausend v. Chr. bis in die Perserzeit umfassen. Das BIBEL+ORIENT Museum ist Mitherausgeber der Bände.


Band 1: Vom ausgehenden Mesolithikum bis zur Frühbronzezeit bestellen

Band 2: Die Mittelbronzezeit bestellen
Band 3: Die Spätbronzezeit bestellen
Band 4: Die Eisenzeit bis zum Ende der Persischen Herrschaft Informationen







IDD Iconography of Deities and Deamons in the Ancient Near East

Das vom Schweizerischen Nationalfonds geförderte Forschungsprojekt unter der Leitung von Prof. Christoph Uehlinger (Universität Zürich) erschließt die Religionsgeschichte des Alten Orients thematisch und ikonographisch. Der Redaktor der Lemmata, Dr. Jürg Eggler, arbeitet am Departement für Biblische Studien in Fribourg. Er ist zugleich der Koordinator von BODO. Dadurch entstehen Synergien für die Datenbank und für IDD.

 

Corpus der Stempelsiegelamulette aus Israel/Palästina und Jordanien

Das vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) geförderte Forschungsprojekt unter der Leitung von Prof. em. Othmar Keel (Universität Freiburg CH) erschließt alle in offiziellen Grabungen in Israel/Palästina gefundenen Stempelsiegelamulette bis zur Perserzeit. Bisher sind der Einleitungsband, Band 1 (Tell Abu Farağ bis ʾAtlit), Band 2 (Bahan bis Tel Eton) und Band 3 (Tell el-Farʿa Nord bis Tell el-Fir) erschienen. Es ist geplant, dass die Inhalte der Bände auch über BODO zugänglich werden.

 

Einzelstudien

Darüber hinaus gibt es viele Einzelstudien, die sich mit Objekten oder Objektgruppen aus den Sammlungen BIBEL+ORIENT beschäftigen. Dazu gehören insbesondere die Erschließung der Amulette, der Rollsiegel und eines Teils der Münzsammlung. Ferner diverse spezielle Studien, jüngst eine zu Gilgamesch.